GV mit Ehrungen

Bei der Generalversammlung  am 14. Jan. 2003 konnten gleich vier Mitglieder für langjährige Treue zum Verein vom Vereinsvorsitzenden Franz Wehner (links) und vom Kreisvorsitzenden Alois Ziegler (rechts) geehrt werden.

Obwohl einige der Geehrten beruflich bedingt schon längere Jahre schweren Herzens auf Bienenhaltung  verzichten müssen, blieben Sie dem  Verein treu. Denn sie hoffen, später wieder in dieses faszinierende Hobby einsteigen zu können.

Eine Urkunde und Ehrennadel erhielten (s. 1. Bild):
in Silber für 25 Jahre Mitgliedschaft:
Wolfgang Gessner (2. v. l.) und Arthur Barthelmes (3. v. l.);
in Bronze für 15 Jahre Mitgliedschaft:
Kurt Hoffmann (4. v. l.) und William Lingerfelt.

Die sehr gut besuchte Generalversammlung (3 Bilder); 25 von 30 Mitgliedern waren anwesend.

2003-Imkerverein Großbardorf

Imkerausflug 2003 in die Lüneburger Heide

(Text und Fotos von Franz Wehner)

Pünktlich nach Plan um 5 Uhr sind wir am Milchhäuschen in Wülfershausen gestartet.  
Unser erster Halt war um 9.45 Uhr auf einer Autobahnraststätte. Meine Frau Klara Wehner hatte 9 Kannen Kaffee gekocht, von denen keine einzige Tasse übrig blieb. Es gab außerdem frische Brötchen aus Wülfershausen und Knacker von der Metzgerei Düring.

Nach Hannover kam das böse Erwachen, wir sind in einen 30 km langen Stau geraten. Das hat natürlich unser ganzes Programm über den Haufen geworfen. Wir mussten unsere ganzen Führungen (Stadt und Rathaus) umdisponieren. Aber letztendlich ist alles noch gut gelaufen. Die Hitze (über 34 °C) hat uns ganz schön zu schaffen gemacht. Um 17.30 Uhr sind wir endlich in unserem Quartier in Uelzen angekommen.

Nach der Zimmervergabe haben viele die Zeit genutzt und sich den wunderschönen Bahnhof Hundertwasser in Uelzen angesehen. Um 19.00 Uhr gab es im Hotel am Stern Abendessen. Als Vorspeise wurde Klare Brühe serviert. Beim Hauptgericht konnte man zwischen Hirschkalbsbraten mit Gemüseplatte und Putensteak mit Salatteller wählen. Zum Abschluss gab es gemischtes Eis mit Sahne. Ab 20.00 Uhr konnte das Tanzbein geschwungen werden, was trotz der Wärme rege genutzt wurde. Es kam dabei eine gute Stimmung auf. Auch unser Heideimker, Herr Winfried Müller, war mit seiner Frau anwesend.

Anschließend besuchten wir die Imkerei von Winfried Müller, der uns mit „Bärenfang“ und frischen Getränken begrüßte.   

Unsere Weiterfahrt ging nach Undeloh, wo eine Kutschenfahrt durch die Heide auf uns wartete. Gegen Spätnachmittag traten wir unsere Heimreise an. Beim Zwischenstopp in Thalau genehmigten wir uns ein Abendessen. Gegen 23 Uhr landeten wir wieder wohlbehalten in Wülfershausen.  
Ich hoffe, dass diese Imkerfahrt noch ein wenig in Erinnerung bleiben wird.

Franz Wehner
1. Vors.