2006 - Übersicht

Unser Verein ist sehr aktiv:
1. Vereinsfeier mit Essen aus der Vereinskasse (Januar)
2. Stammtisch jeden ersten Dienstag im Monat
3. Treffen bei Gebhard Breunig an seinem wunderbaren Waldlehrpfad (Großeibstadt)
4. Probeimkern in Sulzfeld

  • (6 Teilnehmer/innen zw. 14 und 56 Jahren)
  • Vier neue Mitglieder konnten gewonnen werden.
  • Beim Vereins-Treffen wurden sie herzlich willkommen geheißen:
  • Anton S., Harald E., Harald F., Peter H.

5. Futtereinkauf über den Verein
6. Gläsereinkauf über den Verein
7. Ausflug in die Pfalz (05.08. bis 06.08.2006)

Ausflug in die Pfalz (05.08. bis 06.08.2006)

05.08.06: Abfahrt um 5.30 Uhr in Wülfershausen 
Nach einem ausgiebigem Frühstück unterwegs kamen wir pünktlich beim Lehrbienenstand des Speyerer Imkervereins und an.

Der Vorsitzende Prof. Dr. Aldag referierte über seinen Verband und allgemeine aktuelle Fragen zu Bienen. Anschließend konnten wir uns mit Wurst und Original Pfälzer Sauerkraut stärken.

Ab 12.20 Uhr bis ca. 13.50 Uhr lernten wir bei einer sehr lebhaft und interessant gestalteten Stadtführung einen Teil der Altstadt Speyers kennen.

Bis kurz vor 16.00 Uhr blieb uns genügend Zeit, bei Eis und Kaffee oder sonstigen Schlemmereien das herrliche Pfälzer Wetter genießen.

Wie Himmelsphären aus den griechischen Sagen überraschte uns der Klang des virtuos gespielten Metallophons vor dem Speyerer Dom.

Um 15.50 Uhr führte der aus Großwenkheim (Nachbarort von Großbardorf) stammende Speyerer Bischof Dr. Dr. Anton Schlembach (links) ein angeregtes Gespräch mit Franz Wehner (rechts) und einem großen Teil der Reisegruppe.
Anschließend waren wir bei einer Führung im Kaiser-Dom, der immerhin 136 m lang ist. Im Querschiff würde der ganze!! Limburger Dom Platz finden. Die Kuppel über dem Hauptaltar ist 49 m hoch. Beeindruckend sind auch die Krypta mit den Kaisergräbern und die Ausgrabungsergebnisse.

Gegen 17.00 Uhr chauffierte "unser" Busfahrer Eugen in Richtung Unterkunft. Es war wie in den Vorjahren wieder ein hervorragendes Hotel ("Südpfalz Terrassen" in Gleiszellen) unweit von der französischen Grenze. Nach einem Drei-Gänge-Menue der Spitzenklasse saßen wir bei einer sehr unterhaltsam gestalteten Weinprobe zusammen, die wir mit dem Rhöner Lied und Nehmt Abschied Brüder "vielstimmig" ausklingen ließen.

Leicht verspätet stieg die Reiseleiterin für den zweiten Tag um 9.45 Uhr in den Bus, den sie nach Wissembourg (Elsaß) gleich hinter der französischen Grenze lotste. 

Nach einer kleinen Rundfahrt zur Maginot Linie (1. Weltkrieg) und zum Blumen geschmückten Seebach kamen wir am Weintor der Deutschen Weinstraße. Zeit zum Mittagessen: viele probierten den "Pfälzer Saumagen", das Lieblingsgericht von Altkanzler Helmut Kohl.

Wieder gut gestärkt führte die nächste Route in romantischer Landschaft entlang der Deutschen Weinstraße nach Bad Bergzabern, einer Kleinstadt mit vielen sehenswerten Eckchen, Gässchen und kunstvollen Fachwerksverzierungen.

ca. 15.30 Uhr Rückfahrt ab Bad Bergzabern
Unterwegs konnte Klara (Wehner) und ihre eifrige Truppe den restlichen Kuchen und sonstiges Essbare bei einer Rast zu Gunsten der Imkerkasse verkaufen.
Vielen Dank für die gute Versorgung.

Am Wittelsbacher Turm mit schönem Ausblick auf Bad Kissingen
gab es die allerletzte Gelegenheit sich noch mal zu stärken.
(Hoffentlich ist daheim keiner hungrig gelandet!?!)

22.30 Uhr Ankunft in Wülfershausen
Die zwei Tage vergingen wie im Flug und alle freuen sich schon auf die nächste Fahrt im Jahr 2007 nach...??!!

Herzlichen Dank an den Organisator und 1. Vereinsvorsitzenden Franz Wehner!!

Ankunft am Lehr-Bienenstand
Diskussion mit Dr. Aldag (l. im Bild)
Stärkung am Bienenstand
Vor Beginn der Stadtführung am Dom
Dom - Nordseite (am Stadtbach)
Dom - von der Stadtseite
Dom - von der Stadtseite
virtuos gespieltes Metallophon
Zwischen den Bäumen
Bischof Schlembach
Warten auf die Reiseleiterin
vor dem Hotel
Sehenswürdige
Fachwerkbauten
in Bergzabern